Header Slideshow
header-nup.jpg header-slide-01.jpg header-slide-02.jpg hesder-mstm.jpg

Menu
Logo

Sozial Media

  

  1. Naturparkpflegetag bei der Streuobstwiese im Naturpark Landseer Berge
  2. Biodiversitätstag mit Naturparkschulen & -kindergärten!
  3. Kindererlebnisstand beim Martini Kirtag 11.11.19
  4. Naturparkpflegetag beim keltischen Freilichtmuseum im Naturpark Landseer Berge
  5. NATUR - ACTION mit der Ferienbetreuung Markt St. Martin
  6. Ferienbetreuung Kobersdorf

ERLEBNISTAG in Weingraben - Actionday zur Rabnitz

Am 30.07.2020 gingen wir auf Entdeckungsreise zur Rabnitz mit kreativen, lustigen und abwechslungsreichen Spielen beteiligten sich heuer wieder zahlreiche Kinder aus der Gemeinde Weingraben. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten die Kinder die Möglichkeit, bei einer Schatzsuche zur Rabnitz ihre Geschicke zu beweisen.

 

Die Kinder mussten mit einer Schatzkarte die richtigen Punkte auf dem Weg zum Bach der Rabnitz finden und verschiedene Aufgaben lösen. Es wurde zum Beispiel ein Waldkönig / eine Waldkönigin durch ein Spiel bestimmt oder sie mussten die Umgebung nur durch einen Spiegel erkunden. Unsere Schatzsucher und Schatzsucherinnen waren mit Spaß dabei und haben alle Aufgaben mit Bravour gemeistert.

 

Danach spendierte die Gemeinde Weingraben den Kindern Wurst - & Käsesemmeln auf die sich die hungrigen Mäuler gleich stürzten. Danach gab es als Überraschung auch noch ein Eis von Herrn Bgm. Kohlmann. Das freute die Kinder umso mehr. Nach dem Essen durften sich die Kinder noch ausrasten und die Sonne genießen.

 

Als nächstes wurde dann der Bach untersucht und es hieß „Gummistiefel – fertig – los!“ Die Kinder zogen sich ihre Badehosen und Badeanzüge an und stürzten sich in den Bach. Sie wurden mit Keschern und Becherlupen ausgestattet und fingen alles ein was erwischt werden konnte. Es wurden einige Köcherfliegenlarven gefunden sowie Eintagsfliegenlarven und sogar ein kleiner Frosch.

 

Während die eine Kinder im Bach unterwegs waren, konnten die anderen ihre Geschick im Schiffe bauen zeigen. Diese konnten sie dann am Bach auf große Fahrt schicken.

 

Der Abschluss der Ferienbetreuung war der Rückweg zum Gemeindeamt in Weingraben. Es war ein wunderschöner heißer Tag und die Kinder waren sehr begeistert und arbeiteten fleißig mit.


Ferienbetreuung Kobersdorf

Am 20.07.2020 hieß es für die Kinder der Ferienbetreuung „Auf zur Schatzsuche!“

Beim Waldquelle Baumlehrpfad startete nach einer kleinen Jause die Schatzsuche und was brauchen junge Schatzsucherinnen und Schatzsucher um einen Schatz zu finden? Natürlich eine Schatzkarte und schlaue Ideen um alle Rätsel und Hindernisse zu meistern.

 

Die Kinder mussten verschiedene Aufgaben durch den Waldquelle Baumlehrpfad lösen. Zum Beispiel Zapfen in einen Weidenkorb oder durch einen Weidenring werfen. Unsere kleinen Schatzsucher waren mit Spaß dabei und haben alle Aufgaben mit Bravour gemeistert.

 

Beim Naturpark Badesee in Kobersdorf lernten die Kinder dann noch die Bewohner des Sees kennen und bestaunten den Molch und die Käfer die wir mit den Keschern und den Becherlupen gefangen haben.

Am 23.07.2020 drehte sich alles bei der Ferienbetreuung um die Kelten.

360 lustige und spannende Minuten führten uns in die Keltische Wallanlage, ein archäologisches Freilichtmuseum im Keltendorf Schwarzenbach im Naturpark Landseer Berge.

Mit Spiel und Spaß bei den unterschiedlichsten Workshops bekamen die Kinder einen Einblick in das Leben der Kelten. Zuerst bekamen sie die typische Kriegsbemalung der Kelten, durften dann den Wall stürmen und das Bogenschießen lernen. Auch das Mittagessen wurde selbst hergestellt und so Brot gebacken um in die Welt von damals einzutauchen.

 

 

Ein Highlight war das besteigen des Aussichtsturms und die Tiere von Emu, Pfau, Ziegen bis Alpakas. Auch die Archäologen die im Freilichtmuseum Grabungen durchführen waren sehr gefragt. Zum Abschluss durften die Kinder dann auch noch ihren eigenen Schmuck herstellen und wollten gar nicht nach Hause.

Zweit Tage mit viel Spaß und Bewusstseinsbildung in einem!

 


NATUR - ACTION mit der Ferienbetreuung Markt St. Martin

Am 14.07.2020 hielten wir gemeinsam mit den Kindern die Augen offen und die Ohren gespitzt.

Zum Start kreierten wir unsere eigenen Schmetterlingsnamenschilder und wurden zu kleinen Schmetterlingen und Spinnen. Wir schminkten die Kinder und mit viel Bewegungsdrang wanderten wir zum Hildegard Bingen Park in Markt  St. Martin.

 

Für Action sorgen verschieden Aufgaben, die die Kinder spielerisch lösen durften.
Zuerst mussten die Kinder die Puzzles des Naturparks lösen. Danach wurden Naturmaterialien gesammelt um ein wunderschönes Schmetterlings-Mandala zu legen.

 

Mit einer Insekten Rallye tauchten die Kinder in die Welt der Insekten ein und lernten die verschiedensten Arten kennen. Besonders begeistert waren sie von den vielen braunen Weichkäfern, den Kurzfühler- und Langfühlerheuschrecken sowie vom Hauhechelbläuling, den sie selbst gefangen haben. Aber auch der Schnellkäfer, der mit seinem Gelenk springen kann sorgte für große Augen.

Auch ein großes Spinnenetz wurde gestaltet und Maulbeeren vernascht.

 

Am Nachmittag durten die Kinder Seedballs herstellen. Sie vermischten Erde, Katzenstreu, Wasser und heimische Samen und formten Bälle daraus. Diese können dann in Töpfe eingesetzt werden und bieten Bienen und Schmetterlingen Nahrung wenn sie blühen.

Zum Abschluss wurden dann noch Papierschmetterlinge gefaltet, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften.

  

Spaß und Bewusstseinsbildung für Groß und Klein!


Naturparkpflegetag beim keltischen Freilichtmuseum im Naturpark Landseer Berge

Das keltische Freilichtmuseum ist ein Anziehungspunkt für viele Touristen und Wanderer. Hier kann man in die vergangene Zeit eintauchen und die Ruhe und Natur genießen. Viele Plätze laden die Besucher zum Verweilen ein.

Deshalb fand am 29.05.2020 der Naturparkpflegetag im keltischen Freilichtmuseum in Schwarzenbach statt. Mit den engagierten Freiwilligen wurden die Rastplätze und Bänke von den Büschen befreit und das Gras darunter gemäht um diese wieder attraktiv zu machen. Es wurde auch das Laub und die Äste entfernt und die Wege gereinigt.

Die Freiwilligen brachten unter anderem Stahlrechen und Baumscheren mit und auch der Naturpark stellte Geräte zur Verfügung. Alle packten fleißig an. Mit dieser Naturschutzaktion wurde die frische Luft genossen und auch die Natur näher gebracht.

Aufgrund der COVID-19 Situation fand diese Aktion im kleinen Kreis statt um die Verordnungen der Bundesregierung einzuhalten.

Nach der Pflege wurden die Freiwilligen im Turmcafé Schwarzenbach verköstigt und waren froh sich nach der langen Zeit wieder austauschen zu können.

Durch diese Aktion sind die Rastplätze wieder frei begehbar und laden zum Verweilen ein. Jeder kann nun die Aussicht genießen und nach einer Wanderung eine Pause einlegen.

 

Die Veranstaltung wurde mit Unterstützung des Projektes PaNaNet+ innerhalb des Programmes INTERREG V-A Österreich-Ungarn (AT-HU 003) und Land und der europäischen Union durchgeführt.


Kindererlebnisstand beim Martini Kirtag 11.11.19

Auch heuer waren wir wieder mit dabei beim Martinikirtag in Markt St. Martin!

 Bei unserem Kindererlebnisstand im Pfarrhaus konnten die kleinen Martini-Gäste ihre eigenen Martinimützen basteln oder sich eine Martinigans in Holz gravieren. Auch für die ganz ganz kleinen gab es ein Martinibuch zum ausmalen.

 

 

 


Biodiversitätstag mit Naturparkschulen & -kindergärten!

weiter Informationen zu diesem Projekt


Naturparkpflegetag bei der Streuobstwiese im Naturpark Landseer Berge

Streuobstwiesen und -gärten sind wichtige und typische Strukturen im Naturpark Landseer Berge und tragen somit einen großen Beitrag zur Biodiversität bei. Sie sind ein wichtiger und wertvoller Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Denn die Obstbäume wie Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschken bieten im Frühling den Insekten als erster Nektar. Auch die Höhlen in den alten Bäumen werden von Fledermäusen, Spechten und anderen Vögeln als Bruthöhlen verwendet. Unter der Rinde finden sie dann auch ihre Nahrung, denn die Insekten finden dort einen perfekten Lebensraum.

In Markt St. Martin hat der Obstgartenverein einen Streuobstgarten angepflanzt, wo verschiedene Obstbäume wachsen. Von verschiedenen Apfelsorten bis Birnen, Zwetschken, Kirschen und Mispel kann jeder Bewohner Haushaltsmengen an Früchten holen. Jedoch ist die Anzahl der Früchte zu hoch und die Äpfel und Birnen bleiben meist liegen und verfaulen. Deshalb fand am Donnerstag den 12.09.2019 ein Naturparkpflegetag mit der VS Markt St. Martin statt um das heruntergefallene Obst aufzusammeln. Die Kinder lernten somit theoretisches wie auch praktisches Wissen über Streuobstgärten und ihre Verwendung. Der Obmann des Obstgartenvereins Herr Martin Schütz stellte uns dafür Kisten zur Verfügung um die Äpfel einzusammeln.

Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen Katharina Schabl und Beate Steiner vom Naturpark Landseer Berge sammelten die Kinder sowie das Lehrpersonal fünf Kisten Obst. Die Kinder konnten bei dieser Aktion auch die vielen verschiedenen alten Obstsorten kennen lernen und die Wichtigkeit dieses Lebensraumes wurde vermittelt.

  

Nach der Arbeit wurden die Schülerinnen und Schüler mit Aufstrichbroten und frischem Apfelsaft verköstigt. Das Wetter war hierfür perfekt, weswegen gleich direkt vor Ort gegessen wurde und die Kinder die einzelnen Apfelsorten direkt kosten konnten.

 

Das gesammelte Obst wurde dann von Herrn Martin Schütz zum Pressen geliefert und die Kinder erhielten die Woche darauf den Saft aus ihren gesammelten Äpfeln.

Die Veranstaltung wurde mit Unterstützung des Projektes PaNaNet+ innerhalb des Programmes INTERREG V-A Österreich-Ungarn (AT-HU 003) und Land und der europäischen Union durchgeführt.

Fusszeile

        Webdesign by Landseer Berge|

Impressum Login

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*